Der König von Liverpool

Wer an Liverpool denkt, dem fallen zunächst die Beatles ein. Die größte Band aller Zeiten prägt das Image der Hafenstadt bis heute. Für Fußballfans steht jedoch der FC Liverpool im Mittelpunkt des Interesses. Der Kultverein, auch die Reds genannt, hat bereits viele Höhen und Tiefen hinter sich. Als es vor einigen Jahren mal wieder abwärts ging, entschlossen sich die Klubverantwortlichen dem größten Wunsch der unzähligen Fans nachzukommen. Sie engagierten Jürgen Klopp, der bereits damals mit Borussia Dortmund international für Furore gesorgt hatte. Sein Engagement sollte sich für den Verein als absoluter Glücksfall erweisen. Seither regiert Klopp den Verein und ist auf bestem Weg unsterblich zu werden.

Finale um Finale ging verloren

Der Deutsche befindet sich aktuell in seiner fünften Saison beim FC Liverpool. Sein Ziel kommunizierte Klopp von Beginn an ganz offen und klar. Er wollte seinem neuen Verein wieder zu Titeln verhelfen. Dieses Ziel auch zu erreichen, erwies sich jedoch schwieriger als erwartet. Schließlich gelang es der neu formierten Mannschaft bald ihr erstes Finale zu erreichen. 2016 traf der FC Liverpool im Endspiel des Ligapokals auf Manchester City und verlor erst im Elfmeterschießen. Einige Monate später schafften es die Reds in das Finale der UEFA Europa League einzuziehen. Das Spiel endete mit einer 1:3 Niederlage gegen den FC Sevilla und schon traten die ersten Zweifler auf den Plan. Sie trauten Klopp nicht zu ein Finale auch zu gewinnen, schließlich hatte er auch in den Jahren zuvor mit Borussia Dortmund so manches Endspiel verloren.

Die Geduld lohnte sich

Die Zweifler sollten Recht behalten, denn auch 2018 sollte die Negativserie nicht abreißen. Klopp führte seine Mannschaft zwar in das Finale der UEFA Champions League, doch auch dieses Endspiel endete mit einer Niederlage. Diesmal mussten die Engländer dem überragenden Team von Real Madrid Tribut zollen. Doch die Geduld der Fans sollte sich am Ende doch noch bezahlt machen. Bereits im Folgejahr schlug die große Stunde des Kult-Teams. Nach einem sensationellen Auftritt im Semifinale gegen den FC Barcelona schafften die Reds neuerlich den Einzug ins Finale der UEFA Champions League. Trotz einer 0:3 Auswärtsniederlage in Spanien gab Klopp die Losung aus, dass das Ergebnis erst nach dem Rückspiel feststehen würde. Er sollte Recht behalten. In einem legendären Rückspiel überrollte der FC Liverpool die Gäste aus Barcelona mit 4:0 und ging als Favorit in das Endspiel gegen Tottenham Hotspur. Diesmal konnte niemand die Titel-hungrigen Liverpooler stoppen, Klopp sicherte sich und seinem Team den begehrten Pokal. Als die Mannschaft in ihre Heimatstadt zurückkehrte, waren mehr als 500.000 Menschen auf den Straßen und feierten den historischen Triumph.

Die Geduld lohnte sich
Die Geduld lohnte sich

Vorzeitig Meister?

Angestachelt vom lange ersehnten Sieg entwickelte sich die Mannschaft auch in der englischen Premier League zum nächsten Titelanwärter. Bereits in der Saison 2018/2019 hatte es zum Vizemeister gereicht, dieses Jahr liegen die Reds beinahe uneinholbar voran. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Europa wird derzeit ein vorzeitiger Abbruch der Liga diskutiert, Liverpool soll vorzeitig zum Champion erklärt werden. Das wäre das perfekte Geschenk für die Fans, schließlich liegt der letzte Meistertitel genau 30 Jahre zurück. Sollte es dazu kommen, wird Klopp wohl endgültig zum König von Liverpool erklärt.